Anwender stellen sich vor

Monatlich erfahren Sie hier, wie Anwender durch Telemedizin geholfen werden kann.

Anwenderbeispiel – Fort- und Weiterbildung:

Anna ist 43 Jahre alt und Vollzeit als Pflegekraft in einem Klinikum tätig. Gerne würde sie sich fortbilden, um sich z.B. für einen höheren Posten zu qualifizieren.

Anwenderbeispiel

Annas Arbeitsalltag ist geprägt durch wechselnde Schichten und hohe psychische, wie auch physische Anstrengungen. Daher kann sich Anna oftmals nicht aufraffen, an denen von Ihrem Arbeitgeber angebotenen Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen teilzunehmen.

„Neulich erzählte mir eine Kollegin von der Möglichkeit, Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen auch in Form von Onlineangeboten wahrzunehmen. Daraufhin habe ich mich über die verschiedenen eLearning-Angebote schlau gemacht und war begeistert. Nicht nur, dass es eine Vielzahl an Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen gibt, ich kann sogar bequem und vor allem flexibel neben der Arbeit noch studieren.

Auch habe ich herausgefunden, dass es unterschiedliche Angebote speziell für pflegende Angehörige gibt. Zum Beispiel in Apps wird anhand von Checklisten und Informationstexten anschaulich gezeigt, wie Laien am besten Pflegestufen beantragen. Kurze Videoclips geben verständliche Anleitungen für pflegende Angehörige, die sie im Alltag unterstützen. Seither empfehle ich solche Angebote auch täglich weiter und bilde mich über verschiedene Angebote selbst fort.“

Bei weiteren Fragen steht Ihnen das Team der Bayerischen Telemedallianz sehr gerne zur Verfügung.