Anwender stellen sich vor

Monatlich erfahren Sie hier, wie Anwender durch Telemedizin geholfen werden kann.

Anwenderbeispiel – Mobile Augenuntersuchung:

Ingeborg ist 82 Jahre alt und lebt nun bereits seit 3 Jahren in einem Pflegeheim. Ihre beiden Kinder sind berufstätig und wohnen mehrere hundert Kilometer von Ingeborg entfernt, weshalb sie sich schweren Herzens dazu entschieden hatten, ihre immer pflegebedürftiger werdende Mutter in eine Pflegeeinrichtung zu geben.

Anwenderbeispiel

In letzter Zeit haben die Pflegekräfte häufiger davon berichtet, dass Ingeborg etwas „tapsig“ wirkt und regelmäßig stolpert. Ebenfalls scheint sie ihr Interesse am Lesen verloren zu haben.

Durch einen Zufall wurde die Heimleitung auf ein Projekt zur Mobilen Augenuntersuchung aufmerksam. Bei diesem Konzept besucht eine speziell ausgebildete Fachkraft mit einem mobilen hochmodernen Augenuntersuchungsgerät Einrichtungen, wie z.B. Ingeborgs Pflegeheim. An einem Untersuchungstag werden dann mittels der mobilen Gerätschaft die Augen und die Sehkraft der Untersuchungsteilnehmer begutachtet und die erhobenen Daten zur Auswertung an einen Augenarzt weitergeleitet. Dieser gibt anschließend sowohl dem Heim, als auch dem betreuenden Augenarzt der Untersuchten bzgl. möglicher und nötiger Weiterbehandlungen Bescheid.

Aufgrund der Tatsache, dass die Organisation eines Krankentransportes nur mit immensen Mühen verbunden ist, war Ingeborg zuletzt vor 5 Jahren, als sie noch in ihrer eigenen Wohnung wohnte, bei einem Augenarzt. Auch Routinebesuche von Fachärzten in Pflegeeinrichtungen sind, bedingt durch die hohe Arbeitsauslastung in den Praxen und dem hohen entstehenden Aufwand, nur sehr selten.

Bei der mobilen Augenuntersuchung, an der Ingeborg auf Zuraten ihrer Kinder teilnahm, ergab sich, dass sich ihre Sehkraft massiv verschlechtert hatte. Nachdem ihr betreuender Augenarzt Ingeborg eine entsprechende Brille verschrieben hat, stellten die Pflegekräfte in ihrem Heim fest, dass Ingeborg nicht mehr so oft stolperte und auch wieder mit großer Begeisterung ihren Hobbys nachgeht.

Bei weiteren Fragen steht Ihnen das Team der Bayerischen Telemedallianz sehr gerne zur Verfügung.