Anwendungsgebiet Verwaltungssysteme

Im Gesundheitswesen gibt es im Prinzip für jedes Szenario entsprechende Verwaltungssysteme. Für niedergelassene Ärzte gibt es die Praxisverwaltungssyteme (PVS), in Krankenhäusern die Klinikinformationssyteme (KIS), radiologische Abteilungen haben teilweise gar eigene Systeme (Radiologieinformationssytem=RIS) und Pflegeeinrichtungen wieder eigene.

Diese Informations- und Verwaltungssysteme haben aber alle eines gemeinsam, sie speichern, verteilen und verarbeiten die unterschiedlichsten Daten. Die meisten dieser Systeme bieten die Möglichkeit ein Aktensystem einzurichten (nähere Informationen zu den verschiedenen Akten finden Sie unter „Akten/Dokumentationssyteme“) um nicht nur Verwaltungsdaten, sondern auch Patientendaten verarbeiten zu können.

Ein PVS kann es dem niedergelassenen Arzt z.B. ermöglichen, alle Abläufe seiner Praxis digital abzubilden. Sei es von der Terminplanung, über die Patientenakte bis zur Abrechnung. Auch Klinikinformationssysteme bieten entsprechende auf die Klinik abgestimmte Lösungen.